Das Eisenhowerprinzip oder TRAF-Methode

Eine Fülle an Informationen, die bearbeitet werden soll!! Wie geht man das an?

Ganz einfach mit der Eisenhower-Matrix oder auch bekannt als TRAFing.

Die ersten zwei Grundfagen lauten: Ist die Aufgabe oder die Information wichtig oder unwichtig? Ist sie dringend oder nicht dringend?

Damit werden vier Quadranten gebildet, die die Aufgaben oder Informationen gut strukturieren und nach Dringlichkeit und Wichtigkeit ordnen: Trash (sofort löschen), Refer (weiterleiten), Act (sofort reagieren), File (ablegen)

 

 

vgl. Reinmann, G., Eppler, M. (2008). Wissenswege. Methoden für das persönliche Wissensmanagement. Bern: Verlag Hans Huber, Seite 78 ff.

Seek Sense Share

… oder woher ich mein Wissen beziehe, wie ich es für mich verwende und wie ich mein Wissen dann weitergebe.

Seek“ bedeutet, auf welchen Wegen Wissen zu mir gelangt:

von Sozialkontakten, wie z.B. Freunde, Familie, Studienkollegen, Bekannte, Arbeitskollegen, Gespräche,

von Fortbildungen: Vorlesungen, Seminare,

von Printmedien: Bücher, Zeitschriften, Zeitungen,

oder vom Internet, sprich von Websites, e-learning, Virtuelle-PH, Wikipedia, Youtube, Google, Pinterest, Pixabay

 

Mit „Sense“ ist gemeint, wie ich Wissen strukturiere, für mich personalisiere, reflektiere und weiterverwende:

Mit meinen PWM (Persönliches Wissenmanagement) Werkzeugen online und offline: z.B. Brainstorming, Synergy Map, Mindmap, SQ3R-Methode, Eisenhauer-Matrix, Concept Mapping, Screencast, Wochenplan, Notizen, Zusammenfassen, Ordnen, visuell gestalten, Strukturieren, interessante Themen herausfiltern,

Organisieren von Terminen und Austauschen von Kalenderdaten mit iCalender,

durch Sozialkontakte: in Gespräche und bei Feedbacks, die ich erhalte oder gebe

 

Share“ bedeutet „teilen“. Bei dem Seek-Sense-Share-Framework teile ich mein Wissen, meine Ideen, meine Erfahrungen, aber auch meine Quellen:

mit Sozialkontakten: Whatsapp, Konferenzen, Gespräche

auf Fortbildungen an denen ich selbst teilnehme oder auch leite

im Internet: Internetauftritt mit einer Webseite, Screencast auf YouTube, Blog, Twitter, SharePoint, Emails, Moodle, Dropbox, Wiki

oder über Themen, die ich für den Unterricht aufbereite